Navigation überspringenSitemap anzeigen

Schrott als wertvoller Recycling-Stoff

Eisenhaltiger Schrott gehört zu den am meisten verwendeten Recycling-Materialien der heutigen Zeit. Der Begriff bezeichnet Metalle aus neuen und gebrauchten Industriegütern oder sonstigen Gegenständen. Unterschieden wird dabei zwischen Altschrott, Neuschrott und Gussschrott. Während Altschrott aus dem Stahl nicht mehr verwendungsfähiger Gebrauchs- und Industriegüter besteht, fällt Neuschrott in der stahlverarbeitenden Industrie als Abfallprodukt (zum Beispiel in Form von Metallspänen) an. Als Schrotthändler und Entsorgungsunternehmen kommen uns folgende Aufgaben zu:

  • Sammeln
  • Sortieren
  • Aufbereiten
  • Vermarkten

Sortierung und Geldwert von Schrotten

Das europäische Schrottsortenverzeichnis für Fe-Schrotte legt verbindliche Kriterien für die Sortierung eisenhaltiger Schrotte fest. Der Geldwert und das Recycling-Potential ergeben sich jeweils aus der Zuordnung zu einer bestimmten Sorte. Als Sortierbehälter stehen auf unserem Schrottplatz in Ludwigsfelde Container und Absetzmulden in der Größenordnung von 5 m³ bis 40 m³ zur Verfügung.

Je nach Art und Qualität kann der Wert einer Tonne Schrott von wenigen Euros bis hin zu einer vierstelligen Summe reichen. Der Vergütungspreis ist jedoch stark marktabhängig. Er gilt üblicherweise für einen Monat und wird meist in der Monatsmitte rückwirkend zum Ersten desselben Monats festgelegt. Maßgebend für die Preisfindung sind die Gegebenheiten auf den nationalen und internationalen Schrott- und Stahlmärkten sowie die Abnahmesituation in den Stahlwerken. Eisenhaltige Schrotte sind fast beliebig oft wiederverwertbar. Wenn Sie Interesse am An- oder Verkauf entsprechender Ware haben, melden Sie sich bitte bei uns in Ludwigsfelde.

03378 - 523 12 - 00
Zum Seitenanfang