Navigation überspringenSitemap anzeigen

Ihre professionelle Anlaufstelle für Metallhandel

Im Metallhandel ist der Vergütungspreis für nicht-eisenhaltige Schrotte starken Schwankungen unterworfen, da er sich nach den Börsenpreisen des jeweiligen Tages richtet. Schon kleinste Verunreinigungen von ein bis zwei Prozent führen außerdem zu deutlichen Abschlägen - für uns ebenso wie für Sie. Zu den Nichteisenmetallen gehören:

  • Leichtmetalle wie Magnesium oder Aluminium
  • Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Chrom, Kupfer, Nickel, Zink, Zinn oder Uran
  • Metall-Legierungen, deren Anteil an reinem Eisen (Fe) nicht mehr als 50 % beträgt

Die Qualität Ihrer Metalle können wir erst bei deren Verwiegung und nach gründlicher Inaugenscheinnahme abschließend beurteilen. Ganz besonders gilt dies für Ware, die wir in geschlossenen Containern, Mulden, Boxen oder Rolltonnen abholen. Hier kann eine endgültige Bewertung erst nach der Verkippung erfolgen.

Der Handel mit Metallspänen

Von besonderer Bedeutung im Metallhandel ist der An- und Verkauf von Metallspänen. Leider lassen sich diese aus verfahrenstechnischen Gründen nicht immer trocken abliefern, denn Emulsionen - also Gemische aus Öl und Wasser - haben die Eigenschaft, daran anzuhaften. Sie einfach ablaufen zu lassen funktioniert nur bedingt, es bleibt immer eine Restfeuchte (bis zu 10 %) zurück. Solche Anhaftungen führen zum Gewichtsabzug und können darüber hinaus Kosten verursachen, die wir Ihnen ebenfalls anrechnen müssen. Emulsionen gehören übrigens nicht in die Natur, sondern sollten einem sachgemäßen Recycling zugeführt werden. Bei Fragen rund um das Thema Metallankauf rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Unsere Mitarbeiter in Ludwigsfelde helfen Ihnen gerne weiter.

03378 - 523 12 - 00
Zum Seitenanfang